Sie sind auf der Seite Deutschland (DE) EUR. Klicken Sie hier um zur Seite Schweiz (DE) CHF zu gelangen.×

Allgemeine Geschäftsbedingungen Online Store Deutschland

1. Geltungsbereich und Vertragspartner

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Bucherer Deutschland GmbH, Residenzstraße 11, 80333 München, Deutschland, USt – IdNr. DE 812056632 | HRB 149582,Registergericht: Amtsgericht München HRB 149582 (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) für Geschäfte im Online Store Deutschland (https://shop.bucherer.com/de) (nachfolgend „Online Store“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung (nachfolgend „AGB“).

1.2. Über Links im Online Store kann der Kunde die AGB bei der Bestellung abrufen, auf seinem Computer abspeichern und/oder einsehen. Es wird vom Verkäufer empfohlen, die AGB auszudrucken (zum Beispiel als Screenprint oder nach Markierung des Webseitentextes).

1.3.  Das Warenangebot im Online Store richtet sich ausschließlich an volljährige Verbraucher, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und eine Lieferadresse in Deutschland angeben können. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Der Einkauf im Online Store für kommerzielle Zwecke ist untersagt. Untersagt ist insbesondere der gewerbsmässige Weiterverkauf und Vertrieb von über den Online Store bestellten Waren.

1.4. Anders lautende Vertragsbedingungen, namentlich auch solche, welche der Kunde zusammen mit der Vertragsannahme für anwendbar erklärt, haben nur Gültigkeit, wenn und soweit sie vom Verkäufer ausdrücklich und in schriftlicher Form anerkannt worden sind.

2. Kundenservice

Bei Fragen, Wünschen oder Beschwerden kann sich der Kunde an den Kundenservice des Verkäufers wenden:

Postalisch: BUCHERER Deutschland GmbH, Online Service, Residenzstraße 11, 80333 München, Deutschland
Telefon: +49 89 242 696 96
E-Mail: Onlineservice@bucherer.com

3. Vertragsschluss; Rücktrittsvorbehalt

3.1. Die Darstellung der Waren im Online Store stellt kein rechtlich bindendes Angebot des Verkäufers zum Abschluss eines Kaufvertrags, sondern lediglich eine Einladung an den Kunden dar, Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrags über die präsentierten Waren abzugeben.

3.2. Eine verbindliche Bestellung wird erst dann ausgelöst, wenn der Kunde sämtliche für die Vertragsdurchführung erforderlichen Daten, wie sie aus der Bestellmaske klar und verständlich ersichtlich sind, eingegeben, die Kenntnisnahme dieser AGB bestätigt und den Button „zahlungspflichtig bestellen“ angeklickt hat („Bestellung“). Bis zum Anklicken dieses Buttons kann der Kunde aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte zunächst unverbindlich auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb“ in den Warenkorb legen. Vor Abgabe der Bestellung kann der Kunde über den Button „Zur Kasse gehen“, die Bestelldaten eingeben und ändern. Das Absenden der Bestellung gilt als verbindliches Angebot des Kunden an den Verkäufer zum Abschluss eines Kaufvertrags.

3.3. Der Kunde erhält nach Abgabe der Bestellung per E-Mail eine automatische Bestellbestätigung, die den Inhalt der Bestellung des Kunden noch einmal wiedergibt. Diese automatische Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar, sondern dokumentiert lediglich, dass die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist.

3.4. Der Verkäufer behält sich die Annahme der Bestellung vor; zum Abschluss eines Vertrags aufgrund einer Bestellung ist der Verkäufer nicht verpflichtet. Eine Bestellung kann insbesondere dann abgelehnt werden, wenn eine Verletzung von vertraglichen Pflichten oder ein Verstoß gegen die in diesen AGB normierten Regelungen durch den Kunden erfolgt ist. Einer tatsächlichen Pflichtverletzung nach Satz 2 steht der durch tatsächliche Anhaltspunkte begründete Verdacht einer solchen Pflichtverletzung gleich. Kommt es nach Vertragsschluss zu Pflichtverletzungen des Kunden nach Satz 2 oder 3 oder erlangt der Verkäufer erstmals nach Vertragsschluss von solchen Pflichtverletzungen Kenntnis, ist der Verkäufer zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt („Stornierung“), es sei denn, es liegt nur eine unerhebliche Pflichtverletzung vor. Über Stornierungen und Ablehnungen wird der Kunde jeweils informiert. .

3.5. Der Vertrag kommt erst durch die Annahmeerklärung des Verkäufers zustande. Die Annahme wird dadurch erklärt, dass der Verkäufer dem Kunden eine Auftragsbestätigung übermittelt oder die bestellten Artikel liefert.

3.6. Die vorstehenden Bestimmungen über das Zustandekommen eines Vertrags  gelten auch, wenn der Kunde aufgrund der gewählten Zahlungsart den Kaufpreis bereits vor Vertragsschluss i.S. der Ziff. 3.5. bezahlt oder zur Zahlung angewiesen hat. Sollte der Vertrag in diesem Fall aus irgendeinem Grund doch nicht zustande kommen, wird der Verkäufer dies dem Kunden, nach Prüfung der Bestellung, mitteilen und die Vorauszahlung erstatten. Kommt der Vertrag zumindest für einen Teil der bestellten Waren zustande, wird dies dem Kunden mit der Annahmeerklärung oder mit Lieferung dieser Waren mitgeteilt. Die Rückerstattung erfolgt in dieser Konstellation im Umfang der bestellten Waren, über die kein Vertrag zustande gekommen ist.

3.7. Sofern die Bestellung mehrere Artikel umfasst, kommt der Vertrag nur über diejenigen Artikel zustande, die in der Bestellbestätigung Auftragsbestätigung ausdrücklich aufgeführt sind.

3.8. Der Wert pro Bestellung gleich welcher Art (Bruttowarenwert einschließlich Mehrwertsteuer ohne etwaige sonstigen Kosten; nachfolgend „Bestellwert“) darf für sämtliche der bestellten Waren insgesamt maximal EUR 50‘000. betragen. Pro Bestellung gleich welcher Art dürfen maximal 2 Stück desselben Artikels bestellt werden.

3.9. Den Status seiner Bestellungen kann der registrierte Kunde in seinem persönlichen Kunden-Bereich einsehen.

3.10. Der Kunde verpflichtet sich, dem Verkäufer für individuell zu gestaltende Waren die erforderlichen Informationen spätestens mit der Bestellung vollständig und richtig zur Verfügung zu stellen. Er sichert zu, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalt gegen geltende Gesetze verstoßen oder Rechte Dritter verletzen. Der Kunde ist verpflichtet, den Verkäufer von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die wegen eines Verstoßes gegen diese Verpflichtungen geltend gemacht werden. 

4. Preise, Versand und Lieferung

4.1. Alle im Online Store angegebenen Preise verstehen sich einschliesslich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Verkäufer teilt dem Kunden die ggf. anfallenden Versandkosten sowie etwaige zusätzliche Kosten, z.B. für eine Express-Bestellung, Geschenkverpackung, im Bestellformular unmittelbar vor Abgabe der Bestellung mit. Wenn der Kunde seine Vertragserklärung wirksam gem. Ziff. 6 widerruft, erstattet der Verkäufer dem Kunden die Versandkosten und übernimmt auch die regelmäßigen Kosten der Rücksendung, sofern der Kunde den vorgegebenen Rücksendemechanismus einhält. 

4.2. Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Eine Lieferung erfolgt nur innerhalb von Deutschland.

4.3. Nach Übergabe der Waren an das Transportunternehmen erhält der Kunde vom jeweiligen Transporteur oder vom Verkäufer per E-Mail eine Versandbestätigung.

4.4. Nach Erhalt der E-Mail mit der Auftragsbestätigung ist der Kunde zur Abnahme der bestellten Waren verpflichtet. Änderungswünsche und Stornoaufträge können nicht mehr berücksichtigt werden bzw. werden nur noch im Ermessen des Verkäufers und auf freiwilliger Basis berücksichtigt. Vorbehalten bleibt das Widerrufsrecht nach Ziff. 6dieser AGB.

4.5 Sollte eine Lieferung trotz Versandbestätigung durch den Transporteur oder die Verkäuferin nicht beim Kunden ankommen, hat sich der Kunde unverzüglich an den Kundenservice des Verkäufers zu wenden (siehe Ziff. 2 Kundenservice).

5. Präsentation der Ware, Lieferzeit, Verfügbarkeit

5.1. Abbildungen von Waren in Werbung, Prospekten, im Online Store usw. dienen lediglich der Illustration und sind unverbindlich.

5.2. Der Verkäufer teilt dem Kunden die Lieferfrist ggf. während des Bestellprozesses und / oder in der E-Mail mit der Rechnung und der Auftragsbestätigung mit. Sofern nichts anderes mitgeteilt wird, beträgt die Lieferfrist im Standardversand 3 bis 4 Werktage ab Vertragsschluss. Genauere Informationen zu den Versandoptionen, den eingesetzten Transportunternehmen und zum Zustellprozess sind auf den Informationsseiten des Online Stores abrufbar.

5.3. Kann der Verkäufer eine Lieferfrist aus Gründen, die er nicht  zu vertreten hat, nicht einhalten, z. B. aufgrund höherer Gewalt, teilt der Verkäufer dies dem Kunden unverzüglich mit, und zwar soweit möglich unter Benennung der neuen voraussichtlichen Lieferfrist. Ist die neue Lieferfrist für den Kunden nicht akzeptabel oder die Ware auch innerhalb der neuen Lieferfrist teilweise oder überhaupt nicht mehr verfügbar, sind beide Vertragsparteien berechtigt, hinsichtlich der betreffenden Ware vom Vertrag zurückzutreten; eine durch den Kunden hinsichtlich der nicht verfügbaren Ware bereits erbrachte Gegenleistung wird der Verkäufer dem Kunden in diesem Fall unverzüglich erstatten.

5.4. Bei höherer Gewalt wie Streik und sonstigen Arbeitskampfmassnahmen, Aufruhr, Krieg, Naturkatastrophen sowie bei Liefersperre des Herstellers oder Vorlieferanten tritt Lieferverzug nicht ein.

6. Widerrufsrecht

6.1. Verbrauchern steht nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

6.2. Das Widerrufsrecht besteht gemäß der nachstehenden Belehrung:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BUCHERER Deutschland GmbH, Online Service, Residenzstraße 11, 80333 München, Deutschland, Tel: +49 89 242 696 96

E -Mail: OnlineService@bucherer.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten an BUCHERER Deutschland GmbH, Online Service, Residenzstraße 11, 80333 München, Deutschland, zurückzusenden oder zurückzugeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren, sofern Sie den nachfolgend beschriebenen Rücksendemechanismus einhalten. Sie informieren den Kundenservice (siehe Ziff. 2 vorangehend), dass Sie widerrufen und die bestellte Ware in diesem Zusammenhang retournieren möchten. Wir informieren sodann unsere E-Commerce Logistik in München. Diese erfasst den Abholauftrag und erstellt einen Adressaufkleber (als pdf). E-Commerce Logistik mailt den Adressaufkleber an uns oder ausnahmsweise direkt an Sie mit der Information über den Abholtermin. Wir leiten die Informationen und den Adressaufkleber an Sie weiter. Sie verpacken die zu retournierenden Artikel, kleben den Adressaufkleber auf die Packung und übergeben das Paket an das Transportunternehmen.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausnahmen vom Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Einschränkende Bestimmungen zum Widerrufsrecht gibt es auch bei Tag Heuer Connected Uhren (siehe hierzu Ziff. 6.5 nachfolgend).

- Ende der Widerrufsbelehrung -

6.3. Für seinen Widerruf kann der Kunde das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Muster-Widerrufsformular 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
– An BUCHERER Deutschland GmbH, Online Service, Residenzstraße 11, 80333 München, Deutschland, OnlineService@bucherer.com
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
(*) Unzutreffendes streichen.


6.4. Der Kunde wird gebeten, bei der Rücksendung der Ware und des Zubehörs sowie etwaiger Ersatzteile nach Möglichkeit die Originalverpackung zu verwenden.

6.5. Eine Einschränkung vom Widerrufsrecht gibt es in gewissen Konstellationen bei Uhren der Marke Tag Heuer Connected. Sofern die Uhr mit dem mobilen Endgerät des Kunden verbunden wird und der Kunde die Uhr im Rahmen des Widerrufsrechts retournieren möchte, muss bei der Uhr ein Factory Reset, d.h. eine Zurückstellung auf die Werkseinstellungen, durchgeführt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Informationen, welche vom mobilen Endgerät des Kunden auf die Uhr geladen wurden, gelöscht werden. Sofern die Uhr mit dem mobilen Endgerät des Kunden verbunden ist, der Kunde jedoch zudem die Uhr auch auf der „Connected Watch“ Webseite von Tag Heuer registriert hat, kann die Uhr nicht retourniert und der Kauf nicht widerrufen werden. Das Widerrufsrecht gilt in diesem Fall nicht. Grund hierfür ist, dass die Registrierung nicht mehr gelöscht werden kann und die Uhr daher für immer mit dem einmal registrierten Konto verbunden bleibt. Dies macht einen Weiterverkauf der Uhr unmöglich

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung des jeweiligen Rechnungsbetrages einer Lieferung (endgültige und vorbehaltlose Gutschrift des Gesamtkaufpreises) behält der Verkäufer sich das Eigentum an den gelieferten Waren in jedem Fall vor.

8. Zahlungsbedingungen 

8.1. Für Bestellungen im Online Store stehen dem Kunden die dort angegebenen Zahlungsmöglichkeiten offen (https://shop.bucherer.com/de/payment). Der Verkäufer akzeptiert Zahlungen per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) sowie Vorauskasse (Banküberweisung).

8.2. Erfolgt die Zahlung per Kreditkarte wird das Konto des Kunden direkt im Zeitpunkt der Bestellung mit dem Rechnungsbetrag gemäss Bestellung belastet. Bei Zahlung per Vorauskasse ist der Käufer nach Zugang der Bestellbestätigung verpflichtet, den Bestellbetrag innert 3 Werktagen zu überweisen. Erst nach Eingang der Zahlung wird der Auftrag bestätigt.

9. Abtretung

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die im Zusammenhang mit Warenlieferungen entstandenen fälligen Kaufpreisforderungen gegenüber dem Kunden einschließlich etwaiger fälliger Teilzahlungsraten, Verzugszinsen und Mahngebühren an Dritte abzutreten oder zu verpfänden.

10. Gewährleistung

10.1. Es gilt das gesetzliche Mängelgewährleistungsrecht.

10.2. Etwaige vom Verkäufer oder vom jeweiligen Hersteller eingeräumte Garantien treten neben die Ansprüche aus gesetzlichem Mängelgewährleistungsrecht. Einzelheiten über das Bestehen und den Inhalt solcher Garantien ergeben sich aus den jeweiligen Garantiebedingungen. Der Verkäufer übersendet dem Kunden die Original-Garantiekarten nebst den Garantiebedingungen nach Ablauf der Widerrufsfrist gem. Ziff. 6.

11. Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so hat der Kunde solche Fehler unverzüglich beim Transportunternehmen zu melden und unverzüglich mit dem Verkäufer Kontakt aufzunehmen. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere die Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen (siehe jedoch die Pflicht zur rechtzeitigen Mängelrüge). Der Kunde hilft dem Verkäufer aber, dessen eigene Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

12. Haftung 

12.1. Der Verkäufer haftet dem Kunden gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen. 

12.2. Für leichte Fahrlässigkeit  haftet der Verkäufer  – soweit in Ziff. 12.3. nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). In diesem Fall ist die Haftung beschränkt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht – soweit in Ziff. 13.3. nicht abweichend geregelt - für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehend genannten Kardinalpflichten.

12.3. Die Haftung des Verkäufers für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsausschlüssen und –beschränkungen unberührt.

13. Datenschutz

Die Erhebung und die Bearbeitung von Persondendaten über den Kunden durch den Verkäufer ist in der Datenschutzerklärung erläutert. Diese bildet einen integrierenden Vertragsbestandteil dieser AGB. Die Datenschutzerklärung ist abrufbar unter Datenschutzbestimmungen.

14. Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr . Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit, noch verpflichtet.

15. Schlussbestimmungen; Anwendbares Recht und Gerichtsstand

15.1 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt oder beeinträchtigt dies die Gültigkeit und Vollstreckbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall, die unwirksame Regelung durch eine rechtswirksame Ersatzregelung zu ersetzen, die den wirtschaftlichen Absichten der ursprünglichen Regelung möglichst nahe kommt.

15.2. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Diese Rechtswahl gilt nur insoweit, als dem Verbraucher nicht der Schutz entzogen wird, der ihm durch die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährt wird.

15.3. Sofern Sie entgegen Ihren Angaben bei der Bestellung keinen Wohnsitz in Deutschland haben oder nach Vertragsschluss Ihren Wohnsitz in das Ausland verlegen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis München.

Stand: April 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. ×